Autofahren

7. Dezember 2021

Die Strassen in Norwegen sind zumeist leer. Jedenfalls Sonntags sieht man kaum jemanden. Und auf unserem Einkaufsweg treffen wir auch selten auf Autos. Wenn man dann doch einmal Autos antrifft, zum Beispiel in kleinen Orten, dann ist alles ruhig, zuvorkommend und stressfrei. Noch nie habe ich hier eine Hupe gehört und niemand ist an Hugos Fudi geklebt. Vielleicht liegt es an den Strassen. Sie sind schnee- und eisbedeckt, weil die Sonne nicht so weit runter kommt und nur gesplittet wird. Das ist ein wunderbares Autofahren und das Gegenteil von Frankreich. Hier bleibt einem sogar Zeit, die Weihnachtsdeko zu bewundern. Sie haben hoch oben auf dem Berg ein leuchtendes Dreieck aufgestellt, das eine Weihnachtstanne ergibt, wunderschön!

Kategorien
Hugo